Pretest-Datenbank
  1. Projektname: SHARE 9. Welle - Neue Items zu den Themen finanzielle Entscheidungsfindung, erfolgreiches Altern, Ess- und Schlafverhalten, langfristige Pflegeversicherung und Erwartungen an die Langzeitpflege
  2. Untertitel/Art des Pretests: Kognitiver Pretest
  3. Auftraggeber: SHARE-ERIC
  4. Dr. Karin Schuller
  5. Webseite: http://www.share-project.org/
  6. Projektbeschreibung: Der Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE) ist eine interdisziplinäre und län-derübergreifende Forschungsinfrastruktur, die in regelmäßigen Abständen Daten zum Leben von über 140.000 Menschen über 50 Jahren (circa 380.000 Interviews) erhebt. Die Daten beziehen sich auf verschiedene Bereiche wie soziale und familiäre Netzwerke, Gesundheit und sozio-ökonomischer Status. SHARE umfasst 27 europäische Länder und Israel. Die 9. Welle von SHARE interessiert sich besonders für folgende neue Themenbereiche: finanzielle Entscheidungsfindung, erfolgreiches Altern, Essverhalten, langfristige Pflegeversicherung und Erwartungen an die Langzeitpflege.
    Das Ziel des Pretest ist es, die Fragen vor der Durchführung der Umfrage zu optimieren, um dadurch die Datenqualität zu verbessern.
  7. Anzahl Testpersonen: 10
  8. Auswahl und Merkmale der Testpersonen: Kreuzquoten nach Geschlecht (m/w) und Bildung (mit/ohne Hochschulzugangsberechtigung) = 2x2 Gruppen. Das Mindesalter der Testpersonen betrug 50 Jahre.
  9. Pretestmodus im Pretest: CAPI
  10. Thema: Gesellschaft & Soziales/ Generation 55+ & Ruhestand
  11. Feldzeit des Pretests: 01/2020 - 02/2020
  12. DOI: 10.17173/pretest79
  13. Pretestbericht (Deutsch):
  14. Zitation: Lenzner, T., Hadler, P., Nießen, D., Quint, F., Steins, P. & Neuert, C. (2020): SHARE 9. Welle - Neue Items zu den Themen finanzielle Entscheidungsfindung, erfolgreiches Altern, Ess- und Schlafverhalten, langfristige Pflegeversicherung und Erwartungen an die Langzeitpflege. Kognitiver Pretest. GESIS Projektbericht. Version: 1.0. GESIS - Pretestlabor. Text.

Fragenummer Pretestergebnisse Typ Konstrukt
1 Auf einer Skala von 0 bis 10, wobei 0 „überhaupt nicht erfolgreich“ bedeutet und 10 „sehr erfolgreich“: Was würden Sie sagen, wie erfolgreich altern Sie? Einzelfrage Erfolgreiches Altern
2 In einer normalen Woche – wie oft nehmen Sie eine Portion Obst oder Gemüse zu sich? Einzelfrage Regelmäßigkeit des Verzehrs von Obst und Gemüse
3 Wie viele Portionen Obst oder Gemüse essen Sie an einem typischen Tag? Einzelfrage Menge des täglichen Obst- und Gemüseverzehrs
4 Haben Sie eine private Pflegeversicherung? Einzelfrage Private Pflegeversicherung
5 Wenn Sie an sich selbst denken, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eines Tages Einschränkungen bei einer oder mehreren dieser Tätigkeiten entwickeln? Einzelfrage Subjektive Schätzung der Wahrscheinlichkeit, dass man eine ADL-Einschränkung (activities of daily living) entwickelt
6 Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass, falls Sie eines Tages eine oder mehrere dieser Tätigkeitsbeschränkungen entwickeln, Ihre gesetzliche oder private Krankenversicherung die Pflegekosten vollständig oder teilweise übernimmt? Einzelfrage Geschätzte Erwartung der Pflegekostendeckung durch die Versicherung
7 Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit in Prozent, dass Sie irgendwann in der Zukunft eine private Pflegeversicherung abschließen? Einzelfrage Geschätzte Wahrscheinlichkeit, in Zukunft eine private Pflegeversicherung abzuschließen
8 Welche dieser Antwortmöglichkeiten trifft am besten auf Sie zu? Einzelfrage Wahrgenommene Kosten einer privaten Pflegeversicherung
9 Haben Sie während der letzten 3 Monate das Internet für folgende Tätigkeiten genutzt… Einzelfrage Internetnutzung
10 Auf einer Skala von 0 bis 7, wobei 0 „sehr gering“ und 7 „ sehr groß“ bedeutet: Wie würden Sie Ihr Finanzwissen einschätzen? Einzelfrage Subjektive Wahrnehmung des eigenen Finanzwissens
11 Haben Sie zurzeit einen Lebenspartner oder eine Lebenspartnerin? Einzelfrage Partnerschaft
12 Planen Sie und Ihr Partner Ihre finanzielle Zukunft gemeinsam als Paar? Einzelfrage Planung der finanziellen Zukunft als Paar
13 Wie viel Zeit haben Sie gestern mit Schlafen oder Ausruhen während des Tages verbracht? Einzelfrage Schlafen oder Ausruhen während des Tages
14 Hatten Sie in letzter Zeit Schlafstörungen? Einzelfrage Schlafstörungen
15 Wenn Sie an den letzten Monat denken, trifft eine dieser Beschreibungen in Bezug auf Ihr Schlafverhalten auf Sie zu? Einzelfrage Gründe für schlafbezogene Probleme
16 Wie würden Sie insgesamt Ihre Schlafqualität im vergangenen Monat bewerten? Würden Sie sagen, sie ist … Einzelfrage Subjektive Schlafqualität
17 Wie oft haben Sie sich im vergangenen Monat wirklich ausgeruht gefühlt, als Sie morgens aufgewacht sind? Einzelfrage Selbstberichtete Häufigkeit des ausgeruhten Aufwachens
18 Hat jemand, der Ihnen nahesteht – etwa ein Partner, ein Verwandter oder eine Pflegekraft – Ihnen gesagt, dass Sie im Schlaf eines dieser Dinge tun? Einzelfrage Schlafbezogene Probleme, die von anderen berichtet wurden
19 Wurde Ihnen je von medizinischem Fachpersonal mitgeteilt, dass Sie an einer Krankheit leiden, die Veränderungen Ihrer Art zu schlafen zur Folge hatte? Einzelfrage Von medizinischem Fachpersonal diagnostizierte Schlafstörungen