• Demographische Standards - Kognitiver Pretest
  • Zusammenfassung: Die demographischen Standards, eine gemeinsame Empfehlung von ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V., der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) und des Statistischen Bundesamtes, dienen der Vereinheitlichung der Erhebungsinstrumente sozio-demographischer Merkmale von Befragten in Umfragen.
    Gegenstand dieses Pretests sind die Fragen 1 bis 12A der demographischen Standards, welche u.a. die Merkmale Alter, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Schul- und Berufsabschluss und Erwerbsstatus erfassen.
    Getestet wurden die Fragen mittels kognitiver Interviews in vier Befragungsmodi: persönlich-mündlich, schriftlich, telefonisch und als Online-Fragebogen.
  • Zitation: Lenzner, T., Hadler, P., Neuert, C., Klingler, M., Wolf, M., & Sarafoglou, A. (2019): Demographische Standards. Kognitiver Pretest. GESIS Projektbericht. Version: 1.0. GESIS - Pretestlabor. Text.
  • DOI: http://doi.org/10.17173/pretest75
  • Fragenummer Pretestergebnisse Typ Konstrukt
    1 Welches Geschlecht haben Sie? Einzelfrage Geschlecht
    2 Die Ergebnisse dieser Befragung werden auch für unterschiedliche Altersgruppen ausgewertet.
    Bitte nennen Sie dazu Monat und Jahr Ihrer Geburt.
    Einzelfrage Alter
    3 Haben Sie die deutsche Staatsangehörigkeit? Einzelfrage Staatsangehörigkeit
    4 Haben Sie zusätzlich noch eine andere Staatsangehörigkeit? Einzelfrage Staatsangehörigkeit
    5 Wie sind Sie deutsche/r Staatsbürger/-in geworden? Einzelfrage Staatsangehörigkeit
    6 In welchem Jahr haben Sie die deutsche Staatsangehörigkeit erworben? Einzelfrage Staatsangehörigkeit
    7 Haben Sie die Staatsangehörigkeit eines Landes aus der Europäischen Union? Einzelfrage Staatsangehörigkeit
    8 Sind Sie in Deutschland geboren? Einzelfrage Migrationshintergrund
    9 Ist Ihr Vater in Deutschland geboren? Einzelfrage Migrationshintergrund
    10 Ist Ihre Mutter in Deutschland geboren? Einzelfrage Migrationshintergrund
    11 Welchen Familienstand haben Sie? Was in dieser Liste trifft auf Sie zu? Einzelfrage Familienstand
    12 Leben Sie zurzeit mit einer Person aus Ihrem Haushalt in einer Partnerschaft? Einzelfrage Familienstand
    13 Welchen höchsten allgemeinbildenden Schulabschluss haben Sie? Einzelfrage Bildungsniveau
    14 Welchen allgemeinbildenden Schulabschluss streben Sie an? Einzelfrage Bildungsniveau
    15 Welche berufliche Ausbildungsabschlüsse haben Sie? Was in dieser Liste trifft alles auf Sie zu? Einzelfrage Bildungsniveau
    16 An welcher Art Hochschule/Einrichtung haben Sie diesen Abschluss (bzw. den höchsten dieser Abschlüsse) erreicht? Einzelfrage Bildungsniveau
    17 Welche Erwerbssituation passt für Sie? Was in der Liste trifft auf Sie zu?
    Bitte beachten Sie, dass unter Erwerbstätigkeit jede bezahlte bzw. mit einem Einkommen verbundene Tätigkeit verstanden wird.
    Einzelfrage Erwerbstätigkeit
    18 Wie viele Beschäftigungsverhältnisse in abhängiger Beschäftigung haben Sie? Einzelfrage Erwerbstätigkeit
    19 Sind Sie (zusätzlich) selbstständig oder freiberuflich tätig? Einzelfrage Erwerbstätigkeit
    20 Wie viele Stunden arbeiten Sie normalerweise pro Woche? Einzelfrage Erwerbstätigkeit
    21 Wenn Sie nicht vollzeit- oder teilzeiterwerbstätig sind: Sagen Sie mir bitte, zu welcher Gruppe auf dieser Liste Sie gehören. Einzelfrage Erwerbstätigkeit
    22 Waren Sie früher einmal vollzeit- oder teilzeiterwerbstätig? Einzelfrage Erwerbstätigkeit
    23 Welche berufliche Tätigkeit üben Sie derzeit hauptsächlich aus?
    Wenn Sie nicht mehr erwerbstätig sind, welche Tätigkeit haben Sie bei Ihrer früheren hauptsächlichen Erwerbstätigkeit zuletzt ausgeübt?

    Bitte beschreiben Sie diese berufliche Tätigkeit genau.

    Hat dieser Beruf noch eine besondere Bezeichnung?
    Einzelfrage Erwerbstätigkeit
    24 Welche berufliche Stellung haben oder hatten Sie in Ihrer hauptsächlich ausgeübten Erwerbstätigkeit? Einzelfrage Erwerbstätigkeit
    25 Bitte nennen Sie Ihre Laufbahngruppe. Einzelfrage Erwerbstätigkeit
  • Anzahl Testpersonen: 60 (15 Testpersonen pro Modus)
  • Auswahl und Merkmale der Testpersonen: Kreuzquoten innerhalb der Modi nach: Geschlecht (m/w) x Alter (18-29, 30-59, 60+) x Bildung (mit/ohne Hochschulzugangsberechtigung) = 2 x 3 x 2 Gruppen.
    Es wurden immer 12 Testpersonen rekrutiert, um jede Zelle mit einer Person zu füllen; zusätzlich wurde eine 13. Person rekrutiert.
    Zwei weitere Testpersonen, jeweils eine Frau und ein Mann, pro Modus sollten Migrationshintergrund haben; für diese Personen gab es keine weiteren Anforderungen an die Demographie.
    Die geplanten Quoten konnten bis auf wenige Ausnahmen realisiert werden:
    • Im telefonischen Modus wurden drei statt einem Studierenden rekrutiert sowie keine weibliche Testperson mit Migrationshintergrund.
    • Im Online-Modus wurden ebenfalls drei statt einem Studierenden rekrutiert sowie keine nichterwerbstätige Testperson.
  • Feldzeit des Pretests: 06/2018 - 05/2019
  • Anzahl der Testleiter: 3
  • Im GESIS-Pretestlabor durchgeführte Tests: 45
  • Telefonisch (bzw. extern) durchgeführte Tests (Audioaufnahme): 15
  • Befragungsmodus: CAPI, PAPI, CATI, CAWI
  • Pretestmodus: CAPI, CATI
  • Vorgehensweise: Persönlich-mündlicher Modus (CAPI): Die Interviews wurden im GESIS-Pretestlabor durchgeführt. Die kognitiven Nachfragen wurden dabei immer direkt nach den einzelnen Fragen gestellt (concurrent probing).
    Schriftlicher Modus (PAPI): Die Interviews wurden im GESISPretestlabor durchgeführt. Die Fragen wurden den Testpersonen einzeln bzw. in thematischen Blöcken zur Beantwortung vorgelegt. Die kognitiven Nachfragen wurden immer direkt nach den einzelnen Fragen bzw. Blöcken von Fragen gestellt (concurrent probing).
    Online-Modus (CAWI): Die Interviews wurden im GESIS Pretestlabor durchgeführt. Die Testpersonen wurden zunächst gebeten, alle Fragen am Computer zu beantworten. Währenddessen wurden ihre Blickbewegungen aufgezeichnet (Eyetracking) und Auffälligkeiten, die auf Schwierigkeiten oder Probleme bei der Beantwortung hinwiesen, von den Interviewern notiert. Im Anschluss wurden die kognitiven Nachfragen zu den Fragen gestellt (retrospective probing), wobei die Testpersonen die einzelnen zu testenden Fragen als Erinnerungshilfe jeweils vorgelegt bekamen (vgl. Neuert & Lenzner, 2016).
    Telefonischer Modus (CATI): Die Interviews wurden am Telefon durchgeführt, d.h. die Interviewer befanden sich in den Räumlichkeiten von GESIS und die Testpersonen in ihren Haushalten. Die kognitiven Nachfragen wurden dabei immer direkt nach den einzelnen Fragen gestellt (concurrent probing).
  • Testpersonenhonorar: 30 Euro
  • Projektbeschreibung: Die demographischen Standards, eine gemeinsame Empfehlung von ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V., der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) und des Statistischen Bundesamtes, dienen der Vereinheitlichung der Erhebungsinstrumente sozio-demographischer Merkmale von Befragten in Umfragen. Es gibt eine Version für persönlich-mündliche und schriftliche Befragungen, und eine für telefonische Befragungen. Es gibt keine eigenständige Version für Online-Befragungen; hierfür muss momentan auf die Version für schriftliche Umfragen zurückgegriffen werden. Die erfassten Merkmale reichen von in sozialwissenschaftlichen Umfragen standardmäßig erhobenen Konzepten wie Alter und Geschlecht über Fragen zur Staatsangehörigkeit und Familienstand, Schul- und Berufsabschluss bis hin zum Erwerbsstatus.
    Die Fragen 1 bis 12A der demographischen Standards sollten in diesem Pretest kognitiv getestet werden, um a) für die Harmonisierung der Erhebungsinstrumente für sozio-demographische Merkmale in den bei GESIS durchgeführten (Teil-)Erhebungen (Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften, Comparative Candidates Survey, GESIS Panel, German Longitudinal Election Study, Comparative Study of Electoral Systems, European Social Survey, European Values Study, International Social Survey Programme) empirische Evidenz zu schaffen, um b) zu einer zukünftigen Anpassung und Verbesserung der Standards beizutragen und um c) als Grundlage für die Beratung bei GESIS zur Messung sozio-demographischer Merkmale in Umfragen zu dienen.
    Hierbei sollten die folgenden Fragestellungen untersucht werden:
    • Werden die Items wie intendiert von den Befragten verstanden?
    • Welche Formulierungen bedürfen einer Überarbeitung und wie sollten sie verbessert werden?
    • Sind die Items aus der Version für persönlich-mündliche Befragungen, wie vorgesehen, gleichermaßen für schriftliche und Online-Befragungen geeignet oder bedarf es hier spe-zifischer Anpassungen?
  • Webseite: https://www.destatis.de/DE/Methoden/Demografische-Regionale-Standards/textbaustein-demografische-standards.html
  • Auftraggeber: GESIS Dr. Silke Schneider
  • Pretestbericht (Deutsch): Kognitiver Leitfaden (Deutsch):
  • Zitation: Lenzner, T., Hadler, P., Neuert, C., Klingler, M., Wolf, M., & Sarafoglou, A. (2019): Demographische Standards. Kognitiver Pretest. GESIS Projektbericht. Version: 1.0. GESIS - Pretestlabor. Text.
  •