• ESS9 – Gerechtigkeit und Fairness - Kognitiver Pretest
  • Zusammenfassung: Der European Social Survey (ESS) ist eine länderübergreifende, auf wissenschaftlichen Standards beruhende Erhebung, die seit 2001 alle zwei Jahre durchgeführt wird. Der ESS erhebt in persönlichen Interviews mit Querschnittsstichproben Daten über Einstellungen und Verhaltensmuster der Bevölkerung in mehr als 30 europäischen Ländern.
    Gegenstand dieses Pretests sind Fragen der 9. Welle des ESS. Im Fokus stand die Überprüfung des Unterschieds zwischen den alternativen Formulierungen „fair“ und „gerecht“ in den jeweiligen Fragen.
    Getestet wurden die Fragen mittels persönlich-mündlicher kognitiver Interviews.
  • Zitation: Neuert, C., Lenzner, T., & Hadler, P. (2018): ESS9 – Gerechtigkeit und Fairness. Kognitiver Pretest. GESIS Projektbericht. Version: 1.0. GESIS - Pretestlabor. Text.
  • DOI: http://doi.org/10.17173/pretest70
  • Anzahl Testpersonen: 10
  • Auswahl und Merkmale der Testpersonen: Quotenauswahl.
    In Absprache mit den Auftraggebern wurden insgesamt 10 kognitive Interviews mit Befragten ab einem Alter von 18 Jahren durchgeführt. Da diese Fragen an einen bereits laufenden Pretests angeschlossen wurden, konnten im Vorfeld keine Quoten festgelegt werden. Die Befragten sollten sich auf verschiedene Alters- und Bildungsgruppen verteilen.
    Die realisierten Quoten sind in der folgenden Tabelle dargestellt.
    • 1 Frau und 2 Männer, 18-29 Jahre, weniger als Abitur
    • 1 Frau und 0 Männer, 30-59 Jahre, weniger als Abitur
    • 2 Frauen und 0 Männer, 60+ Jahre, weniger als Abitur
    • 1 Frau und 0 Männer, 18-29 Jahre, Fachhochschulreife/ Abitur
    • 1 Frau und 1 Mann, 30-59 Jahre, Fachhochschulreife/ Abitur
    • 1 Frau und 0 Männer, 60+ Jahre, Fachhochschulreife/ Abitur
  • Feldzeit des Pretests: 06/2018
  • Anzahl der Testleiter: 3
  • Im GESIS-Pretestlabor durchgeführte Tests: 10
  • Telefonisch (bzw. extern) durchgeführte Tests (Audioaufnahme): -
  • Befragungsmodus: PAPI
  • Pretestmodus: CAPI
  • Vorgehensweise: Einsatz eines Evaluationsfragebogens. Die Testpersonen haben jeweils zur Hälfte die Fragen mit der Formulierung „gerecht“ und mit der Formulierung „fair“ erhalten, wobei die spontanen Anmerkungen der Befragten aufgenommen und besprochen wurden. Nachdem alle zu testenden Fragen gestellt wurden, kamen die kognitiven Techniken zum Einsatz.
  • Testpersonenhonorar: 30 Euro (für die Teilnahme an einem umfangreicheren Pretestprojekt)
  • Projektbeschreibung: Der European Social Survey (ESS) ist eine länderübergreifende, auf wissenschaftlichen Standards beruhende Erhebung, die seit 2001 alle zwei Jahre durchgeführt wird. Der ESS erhebt in persönlichen Interviews mit Querschnittsstichproben Daten über Einstellungen und Verhaltensmuster der Bevölkerung in mehr als 30 europäischen Ländern.
    Der ESS wurde im November 2013 mit dem Status European Research Infrastructure Consortium (ERIC) ausgezeichnet und umfasst derzeit 24 Mitgliedsländer und ein Land mit Beobachterstatus. International wird dieses Umfrageprojekt von einem wissenschaftlichen Team unter der Leitung von Rory Fitzgerald von der City, University of London koordiniert.
  • Webseite: https://www.europeansocialsurvey.org/
  • Auftraggeber: ESS Caroline Hahn, Christian Schnaudt
  • Pretestbericht (Deutsch): Kognitiver Leitfaden (Deutsch):
  • Zitation: Neuert, C., Lenzner, T., & Hadler, P. (2018): ESS9 – Gerechtigkeit und Fairness. Kognitiver Pretest. GESIS Projektbericht. Version: 1.0. GESIS - Pretestlabor. Text.
  •