• Familienleitbilder in Deutschland - Kognitiver Pretest
  • Zusammenfassung: Das Projekt „Familienleitbilder in Deutschland“ beschäftigt sich mit der Frage, auf welche Weise familienbezogene Leitbilder Einfluss auf das generative Verhalten in Deutschland haben.
    Gegenstand dieses Pretests sind u.a. Einstellungsfragen zur Elternzeit von Vätern und der Erwerbstätigkeit von Eltern sowie Faktfragen nach der Anzahl der eigenen Kinder und der gewünschten Kinderzahl.
    Getestet wurden die Fragen mittels persönlich-mündlicher kognitiver Interviews.
  • Zitation: Otto, W., Neuert, C., Disch, K., Gebhardt, S., Adams, F., & Menold, N. (2015): Familienleitbilder in Deutschland. Kognitiver Pretest. GESIS Projektbericht. Version: 1.0. GESIS - Pretestlabor. Text.
  • DOI: http://doi.org/10.17173/pretest18
  • Fragenummer Pretestergebnisse Typ Konstrukt
    1 Im Folgenden geht es um Ihre persönliche Meinung über Mütter.
    Gesamtskala Bild einer Mutter
    2 Im Folgenden geht es um Ihre persönliche Meinung zur Vaterrolle.
    Gesamtskala Bild eines Vaters
    3 Wie viele Monate Elternzeit sollten Väter idealerweise nehmen?
    Mit Elternzeit meinen wir generell Auszeiten vom Job zur Betreuung eines Kindes, unabhängig davon, ob die Väter Elterngeld beziehen oder nicht.
    Einzelfrage Elternzeit von Vätern
    4 Wenn ein Paar ein Kind im Alter von zwei Jahren hat, wer sollte arbeiten? Die Mutter, der Vater, beide oder keiner? Einzelfrage Erwerbstätigkeit von Eltern
    5 Wie viele Stunden pro Woche sollte die Mutter arbeiten? Einzelfrage Erwerbstätigkeit einer Mutter
    6 Wie viele Stunden pro Woche sollte der Vater arbeiten? Einzelfrage Erwerbstätigkeit eines Vaters
    7 Bei dieser Frage geht es um Erwartungen in der Partnerschaft. Wie wichtig sind Ihnen die folgenden Eigenschaften, damit eine Person für Sie als Partner überhaupt in Frage käme? Gesamtskala Wichtigkeit gewünschter Eigenschaften eines Partners
    8 Angenommen Sie wären auf Partnersuche: Wie schwierig wäre es für Sie, einen Partner/ eine Partnerin zu finden?
    Wäre das sehr schwierig, eher schwierig, eher einfach oder sehr einfach?
    Einzelfrage eigene Chancen auf dem Partnermarkt
    9 Haben Sie Kinder?
    Ich meine sowohl Ihre eigenen Kinder als auch Adoptivkinder, egal, wo sie momentan wohnen.
    Einzelfrage eigene Kinder
    10 Wie viele Kinder haben Sie? Einzelfrage Anzahl eigener Kinder
    11 Inwieweit stimmen Sie folgenden Aussagen zu:
    Wenn ich im Laufe der nächsten 12 Monate ein (weiteres) Kind bekommen würde, dann...
    Gesamtskala Antizipierte Folgen von (erneuter) Elternschaft
    12 Haben Sie so viele Kinder wie Sie sich das wünschen, hätten Sie gerne mehr Kinder oder hätten Sie gerne weniger Kinder? Einzelfrage gewünschte Kinderzahl
  • Anzahl Testpersonen: 15
  • Auswahl und Merkmale der Testpersonen: Quotenauswahl. Die Auswahl der Testpersonen erfolgte nach den Quoten Alter (20 bis 39 Jahre), eigene Kinder (etwa gleich viele Personen mit und ohne eigene Kinder), Schulbildung (Hochschulzugangsberechtigung; ohne Hochschulzugangsberechtigung) und Geschlecht:
    • 2 Frauen und 2 Männer, mit Kindern, keine Hochschulzugangsberechtigung
    • 2 Frauen und 2 Männer, mit Kindern, Hochschulzugangsberechtigung
    • 2 Frauen und 1 Mann, ohne Kinder, keine Hochschulzugangsberechtigung
    • 2 Frauen und 2 Männer, ohne Kinder, Hochschulzugangsberechtigung
  • Feldzeit des Pretests: 09/2015 - 10/2015
  • Anzahl der Testleiter: 4
  • Im GESIS-Pretestlabor durchgeführte Tests: 11
  • Telefonisch (bzw. extern) durchgeführte Tests (Audioaufnahme): 4
  • Befragungsmodus: CAPI
  • Pretestmodus: CAPI
  • Vorgehensweise: Einsatz eines Evaluationsfragebogens
  • Testpersonenhonorar: 15 Euro
  • Projektbeschreibung: Das Projekt „Familienleitbilder in Deutschland“ beschäftigt sich mit der Frage, auf welche Weise familienbezogene Leitbilder Einfluss auf das generative Verhalten in Deutschland haben. Es soll geklärt werden, welche Leitbilder sich hinsichtlich des generativen Verhaltens überhaupt identifizieren lassen, welche Zusammenhänge zwischen einzelnen Leitbildern, dem Kinderwunsch und der realisierten Kinderzahl bestehen und wie Leitbilder das generative Verhalten beeinflussen. In einer ersten Erhebungswelle wurden im Herbst 2012 ca. 5.000 telefonische Interviews durchgeführt. Dieselben Personen sollen nun nach drei Jahren (Winter 2015) erneut befragt werden, um nachvollziehen zu können, ob sich in diesem Zeitraum im Familienleben der Befragten etwas geändert hat und welche Faktoren dafür eine Rolle gespielt haben.
  • Webseite: https://www.bib.bund.de/DE/Forschung/Familie/Projekte/Familienleitbilder-in-Deutschland.html;jsessionid=77A6C0309D527BB14E635F1EE8E9A4BF.1_cid389
  • Auftraggeber: Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) Dr. Sabine Diabaté
  • Pretestbericht (Deutsch): Kognitiver Leitfaden (Deutsch):
  • Zitation: Otto, W., Neuert, C., Disch, K., Gebhardt, S., Adams, F., & Menold, N. (2015): Familienleitbilder in Deutschland. Kognitiver Pretest. GESIS Projektbericht. Version: 1.0. GESIS - Pretestlabor. Text.
  •