FReDA-W2b – Fragen zu den Themen Fruchtbarkeit von Frauen, affektives Berührungsverhalten, sexuelle Orientierung und transnationale Familien - Kognitiver Online-Pretest

Zusammenfassung:

Im Rahmen des familiendemografischen Panels (FReDA) werden jährlich Wiederholungsbefragungen von 18- bis 49-jährigen Personen sowie deren Partner*innen durchgeführt. Hierdurch soll es Datennutzenden ermöglicht werden, verschiedene familiendemographische, familiensoziologische und familienpsychologische Fragestellungen zu beantworten.
Gegenstand dieses Pretests sind Fragen zum Wissen über die Fruchtbarkeit von Frauen, zum affektiven Berührungsverhalten, zur sexuellen Orientierung und zur gegenseitigen Unterstützung in transnationalen Familien, welche für die FReDA-Erhebungswelle 2b (2022) neu entwickelt bzw. adaptiert wurden.
Getestet wurden die Fragen im Rahmen eines kognitiven Online-Pretests mittels der Web Probing Methode.

Zitation:

Lenzner, T., Schick, L., Hadler, P., Behnert, J., Finzer, M., & Neuert, C. (2022): FReDA-W2b – Fragen zu den Themen Fruchtbarkeit von Frauen, affektives Berührungsverhalten, sexuelle Orientierung und transnationale Familien. Kognitiver Online-Pretest. GESIS Projektbericht. Version: 1.0. GESIS - Pretestlabor. Text.

DOI:

http://doi.org/10.17173/pretest121
Frage-
Nr.
Pretestergebnisse Typ Konstrukt
1 Wie hoch ist Ihrer Meinung nach die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau im Alter von 30 bis 35 Jahren schwanger wird, wenn sie ein Jahr lang ungeschützten Geschlechtsverkehr hat? Einzelfrage Geschätzte Wahrscheinlichkeiten von Schwangerschaften
2 Wie hoch ist Ihrer Meinung nach die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau im Alter von 40 bis 45 Jahren schwanger wird, wenn sie ein Jahr lang ungeschützten Geschlechtsverkehr hat? Einzelfrage Geschätzte Wahrscheinlichkeiten von Schwangerschaften
3 Wie hoch ist Ihrer Meinung nach die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau im Alter von 40 bis 45 Jahren durch Kinderwunschbehandlungen schwanger wird? Einzelfrage Geschätzte Wahrscheinlichkeiten von Schwangerschaften
4 Wie oft haben Sie und Ihr Partner oder Ihre Partnerin sich in der letzten Woche auf diese Art berührt? Einzelfrage Affektives Berührungsverhalten (Kuss)
5 Wie oft hätten Sie sich gerne mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin in der letzten Woche auf diese Art berührt? Einzelfrage Affektives Berührungsverhalten (Kuss)
6 Wie oft haben Sie und Ihr Partner oder Ihre Partnerin sich in der letzten Woche auf diese Art berührt? Einzelfrage Affektives Berührungsverhalten (Arm um Schulter)
7 Wie oft hätten Sie sich gerne mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin in der letzten Woche auf diese Art berührt? Einzelfrage Affektives Berührungsverhalten (Arm um Schulter)
8 Wie oft haben Sie und Ihr Partner oder Ihre Partnerin sich in der letzten Woche auf diese Art berührt? Einzelfrage Affektives Berührungsverhalten (innige Umarmung)
9 Wie oft hätten Sie sich gerne mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin in der letzten Woche auf diese Art berührt? Einzelfrage Affektives Berührungsverhalten (innige Umarmung)
10 Wie würden Sie Ihre sexuelle Orientierung beschreiben? Einzelfrage Sexuelle Orientierung
11 Haben Sie Familienangehörige, die im Ausland leben? Einzelfrage Familienangehörige im Ausland
12 Gibt es unter diesen Familienangehörigen eine oder mehrere Personen, denen Sie sich eng verbunden fühlen? Einzelfrage Verbundenheit mit Familienangehörigen im Ausland
13 Haben Sie in den letzten 12 Monaten Familienangehörige im Ausland (d.h. Partner oder Partnerin, Kinder, Eltern oder sonstige Familienangehörige) durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen unterstützt?
Einzelfrage Unterstützung von Familienangehörigen im Ausland
14 Wurden Sie selbst in den letzten 12 Monaten von Familienangehörigen im Ausland (d.h. Partner oder Partnerin, Kinder, Eltern oder sonstige Familienangehörige) durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen unterstützt? Einzelfrage Erhaltene Unterstützung von Familienangehörigen im Ausland

Anzahl Testpersonen:

240

Auswahl und Merkmale der Testpersonen:

Die Testpersonen wurden aus einem Online-Access-Panel rekrutiert.
Die Testpersonen waren zwischen 18 und 49 Jahren alt und laut eigener Angabe zum Zeitpunkt der Erhebung in einer festen Beziehung. Mindestens 40 der 240 Testpersonen sollten einen Migrationshintergrund haben. Die Testpersonen wurden auf Basis der folgenden Kreuzquoten rekrutiert: Geschlecht (m/w) x Alter (18 – 34 Jahre/35 – 49 Jahre) x Bildung (mit/ohne Hochschulzugangsberechtigung = 2 x 2 x 2 Gruppen).

Feldzeit des Pretests:

07/2022

Befragungsmodus:

CAWI

Pretestmodus:

Web Probing

Vorgehensweise:

Einsatz eines Online-Fragebogens mit zusätzlichen offenen und geschlossenen Probing-Fragen (s. Anhang). Alle Testpersonen erhielten die zehn zu testenden Items zu den Themen Fruchtbarkeit von Frauen, affektives Berührungsverhalten und sexuelle Orientierung sowie eine Frage dazu, ob man Verwandte im Ausland hat. Diejenigen Testpersonen, welche diese Frage bejahten, erhielten zusätzlich drei weitere Fragen zum Thema gegenseitige Unterstützung in transnationalen Familien. Die Testpersonen erhielten jeweils kognitive Nachfragen zu einer Teilmenge der zu testenden Fragen (s. Anhang).

Testpersonenhonorar:

Incentivierung gemäß den Richtlinien des Panel-Anbieters

Projektbeschreibung:

Die Studie „FReDA – Das familiendemografische Panel“ wird gemeinsam vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB), GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften und dem pairfam-Konsortium aufgebaut. Es handelt sich um eine Infrastruktur in Deutschland, die das Gender & Generations Programme (GGP) und pairfam unter einem Dach verbindet. Im Kern von FReDA stehen jährliche Wiederholungsbefragungen von 18- bis 49-jährigen Frauen und Männern sowie deren Partnerinnen und Partnern. Hierdurch soll es Datennutzern ermöglicht werden verschiedene familiendemographische, familiensoziologische und familienpsychologische Fragestellungen zu beantworten.

Webseite:

https://www.freda-panel.de/

Auftraggeber:

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB)
Dr. Detlev Lück
  • Pretestbericht (Deutsch): Link mit Abbildung für pdf Datei Download Kognitiver Leitfaden (Deutsch):
    Link mit Abbildung für pdf Datei Download Zitation: Lenzner, T., Schick, L., Hadler, P., Behnert, J., Finzer, M., & Neuert, C. (2022): FReDA-W2b – Fragen zu den Themen Fruchtbarkeit von Frauen, affektives Berührungsverhalten, sexuelle Orientierung und transnationale Familien. Kognitiver Online-Pretest. GESIS Projektbericht. Version: 1.0. GESIS - Pretestlabor. Text.
  •