• Projekt „Perceived Inequalities and Populism“ – Informationsgrafiken zur Verteilung von Einkommen und Vermögen in der Gesellschaft - Kognitiver Online-Pretest
  • Zusammenfassung:
    Ergebnisse aus dem International Social Survey Programme (ISSP) zeigen, dass in einigen Ländern Wähler, die starke Ungleichheiten in der Gesellschaft wahrnehmen, eher rechtspopulistische Parteien wie die Fortschrittspartei in Norwegen, die Dänische Volkspartei und die Freiheitliche Partei Österreichs unterstützen. Im Rahmen des Projekts „Perceived Inequalities and Populism“ soll ein vergleichendes Umfrageexperiment durchgeführt werden, um die kausale Interpretation solcher Ergebnisse zu stärken. Dazu sollen Teilnehmern faktische Informationen über die Verteilung von Einkommen und Vermögen präsentiert werden und es wird analysiert, ob dies zu einer erhöhten wahrgenommenen Ungleichheit und zu einer Veränderung von populistischen Einstellungen führt.
    Gegenstand dieses Pretests sind zwei Informationsgrafiken über die Verteilung von Einkommen und Vermögen in der Gesellschaft in Deutschland. Beide Grafiken sollten im Pretest auf ihre Verständlichkeit und wahrgenommene Plausibilität hin untersucht werden.
    Getestet wurden die Informationsgrafiken im Rahmen eines kognitiven Online-Pretests mittels der Web Probing Methode.

    Die Pretestergebnisse zu diesem Projekt finden Sie in der PDF-Datei des Pretestberichts (s. Downloads). Da im Pretest lediglich Informationsgrafiken getestet wurden, ist es nicht möglich (wie ansonsten üblich), die Ergebnisse auf Fragen- bzw. Itemebene in der Datenbank zu dokumentieren.
    Zitation:
    Lenzner, T., Nießen, D., Hadler, P., & Neuert, C. (2021): Projekt „Perceived Inequalities and Populism“ – Informationsgrafiken zur Verteilung von Einkommen und Vermögen in der Gesellschaft. Kognitiver Online-Pretest. GESIS Project Reports. Version: 1.0. GESIS - Pretestlab. Text.
    DOI:
    http://doi.org/10.17173/pretest111
    Die Pretestergebnisse zu diesem Projekt finden Sie in der PDF-Datei des Pretestberichts (s. Downloads). Da im Pretest lediglich Informationsgrafiken getestet wurden, ist es nicht möglich (wie ansonsten üblich), die Ergebnisse auf Fragen- bzw. Itemebene in der Datenbank zu dokumentieren.
    Anzahl Testpersonen:
    180
    Auswahl und Merkmale der Testpersonen:
    Quotenauswahl. Die Auswahl der Testpersonen erfolgte über ein Online-Access-Panel nach den Quoten Geschlecht (m/w), Alter (18–45, 46–75) und Bildung (ohne Hochschulzugangsberechtigung, mit Hochschulzugangsberechtigung).
    Feldzeit des Pretests:
    04/2021 - 05/2021
    Befragungsmodus:
    CAWI
    Pretestmodus:
    Web Probing
    Vorgehensweise:
    Einsatz eines Online-Fragebogens mit zusätzlichen offenen und geschlossenen Probing-Fragen (siehe PDF-Datei).
    Die Testpersonen wurden zufällig einer von zwei Versuchsbedingungen zugewiesen, welche sich in der Reihenfolge, in der die Fragen zur Einkommens- und Vermögensverteilung gestellt wurden, unterschieden.
    • Gruppe 1: Fragen zur Einkommensverteilung gefolgt von Fragen zur Vermögensverteilung
    • Gruppe 2: Fragen zur Vermögensverteilung gefolgt von Fragen zur Einkommensverteilung
    Der Online-Fragebogen enthielt zusätzlich am Anfang drei Fragen zum eigenen sozialen Status (ISSP 2019, Frage 14a), zum sozialen Status der Herkunftsfamilie (ISSP 2019, Frage 14b) und zur Parteipräferenz sowie am Ende eine Frage zur Gesellschaftsform in Deutschland (ISSP 2019, Frage 16a).
    Testpersonenhonorar:
    Incentivierung gemäß den Richtlinien des Panel-Anbieters
    Projektbeschreibung:
    Steigende Ungleichheit wird als fruchtbarer Boden für populistische Parteien auf der ganzen Welt beschrieben. Aber fühlen sich Wähler, die Ressourcen in der Gesellschaft als ungleich verteilt wahrnehmen, wirklich vom Populismus angezogen? Ergebnisse aus dem International Social Survey Programme (ISSP) zeigen, dass in einigen Ländern Wähler, die starke Ungleichheiten in der Gesellschaft wahrnehmen, eher rechtspopulistische Parteien wie die Fortschrittspartei in Norwegen, die Dänische Volkspartei und die Freiheitliche Partei Österreichs unterstützen. Im Rahmen des Projekts „Perceived Inequalities and Populism“ soll ein vergleichendes Umfrageexperiment durchgeführt werden, um die kausale Interpretation solcher Ergebnisse zu stärken. Dazu sollen Teilnehmern faktische Informationen über die Verteilung von Einkommen und Vermögen präsentiert werden und es wird analysiert, ob dies zu einer erhöhten wahrgenommenen Ungleichheit und zu einer Veränderung von populistischen Einstellungen führt.
    Auftraggeber:
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Dr. Lukas F. Stötzer
  • Pretestbericht (Deutsch):
  • Zitation: Lenzner, T., Nießen, D., Hadler, P., & Neuert, C. (2021): Projekt „Perceived Inequalities and Populism“ – Informationsgrafiken zur Verteilung von Einkommen und Vermögen in der Gesellschaft. Kognitiver Online-Pretest. GESIS Projektbericht. Version: 1.0. GESIS - Pretestlabor. Text.
  •