Pretest-Datenbank
Projektname:European Working Conditions Survey (EWCS)
  1. Allgemeine Informationen: *Hinweis: Diese Frage(n) wurde(n) auf Englisch getestet. Dies/Dies ist/sind (eine) deutsche Übersetzung/en des/der englischen Originalwortlauts/e.*

    Kognitive Interviews
  2. Einleitungstext: In der nächsten Frage geht es um die Zeit, die Ihnen zwischen den Arbeitstagen zur Verfügung steht.
  3. Fragetext: Ist es im letzten Monat bei Ihnen mindestens einmal vorgekommen, dass weniger als 11 Stunden zwischen dem Ende eines Arbeitstages und dem Start des nächsten Arbeitstages lagen?
  4. Antwortkategorien Ja

    Nein

    Weiß nicht/Keine Meinung (spontan)

    Verweigert (spontan)


    1. Empfehlungen: Frage: Bei Befragten in Mehrfachtätigkeit sollte im Fragetext klar angegeben werden, ob sich diese Frage auf alle bezahlten Arbeitsplätze oder nur auf den Hauptarbeitsplatz bezieht.

      Antwortkategorien: Keine Änderungen empfohlen.
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: Category Selection Probing, Specific Probing.
  2. Befund zur Frage: Das Gesetz schreibt vor, dass Arbeitnehmer zwischen den Arbeitstagen mindestens 11 Stunden frei haben müssen. Daher sollte jeder, der mit "Ja" antwortet, selbständig oder in einer Mehrfachtätigkeit tätig sein. In Deutschland antworten sieben Befragte auf diese Frage mit "ja". Davon sind vier selbständig erwerbstätig (DE02, DE03, DE09, DE10). Von den erwerbstätigen Befragten, die mit "ja" geantwortet haben, ist nur eine in einer Mehrfachtätigkeit (DE16); diese Befragte bezog sich bei dieser Frage jedoch nur auf ihre hauptberufliche Erwerbstätigkeit. In Polen beantworteten fünf Befragte die Frage mit "ja", von denen nur einer selbständig war (PL13).

    Keiner der Befragten war nicht in der Lage, eine Antwort zu geben.

    Befragte, die mit "ja" antworteten, beziehen sich häufig auf arbeitsbezogene Tätigkeiten außerhalb der typischen Arbeitszeiten oder auf stressige Phasen aufgrund von Fristen.
    • Wenn ich zum Beispiel mit Klienten essen gehe, das geht spät am Abend, und dann muss ich am nächsten Morgen um 8 Uhr wieder bei der Arbeit sein, dann passiert das.“ (DE04, "ja")
    • Woran ich denke, ist, wenn ich sehr spät arbeite und dann am nächsten Morgen zur gleichen Zeit wie immer beginne. Also eigentlich ist es ganz einfach. Nein, warten Sie, jetzt, wo ich darüber nachdenke [...] Aber wenn ich zum Beispiel eine Zusammenfassung für eine Konferenz oder so spät in der Nacht schreibe, zählt das? Es bezieht sich auf meine Arbeit, und ich tue es, um meinen Job zu behalten, aber es ist nicht wirklich meine Hauptaufgabe [...] Andererseits zählen auch Geschäftsreisen. Die Antwort lautet also Ja.“ (DE16, "ja").
    • September ist ein sehr schwieriger Monat in der Schule. Die Schule muss begonnen werden [...] Tabellen, die für die Buchhaltung vorbereitet werden müssen.“ (PL04, "ja”)
    Im Allgemeinen finden die Befragten schnell eine Antwort auf diese Frage. Die Sondierung zeigt jedoch zwei Probleme auf, die möglicherweise Probleme verursachen können.

    Das erste Problem ist, wenn die Befragten arbeitsbezogene Aktivitäten haben, bei denen sie unsicher sind, ob sie diese in ihre Antwort einbeziehen sollen. Im Pretest verursacht dies keine Probleme, da die Befragten bereits in der vorherigen Frage 46 damit konfrontiert wurden und die gleiche Strategie anwenden, für die sie sich zuvor entschieden hatten. In der eigentlichen Umfrage wäre dies anders, da Q46 nach Q38 kommt.

    Die genannten Aktivitäten, die die Befragten nicht in ihre Berechnung einbezogen haben, sind die gleichen wie in Q46. Sozialisierende Veranstaltungen und selbstgesteuertes Lernen sind die beiden Hauptthemen in beiden Ländern:
    • Ausgehen zum Abendessen.” (DE04)
    • Mit Leuten essen gehen, die sowohl Geschäftskollegen als auch Freunde sind, das ist manchmal schwer zu unterscheiden." (PL07)
    • Wenn ich über arbeitsbezogene Themen lese, damit ich mehr über sie weiß.“ (DE05)
    • Alles, was mit der Verbesserung meiner Kompetenzen zu tun hat. Ich betrachte dies als Hobby, d.h. mehr lernen, Fachliteratur lesen, Filme zum Thema ansehen. All diese Elemente verbessern meine Qualifikationen, aber das ist überhaupt keine Arbeit für mich. Jedenfalls bezahlt mich niemand für meine Arbeit.” (PL12)
    Das zweite Problem besteht darin, dass sich die Befragten im Bereich der Mehrfachtätigkeit dahingehend unterscheiden, ob sie alle ihre Tätigkeiten oder nur ihre bezahlte Haupttätigkeit einbeziehen. In beiden Ländern bezog sich etwa die gleiche Anzahl der Befragten nur auf ihre bezahlte Haupttätigkeit (DE01, DE11, PL11, PL12, PL15) oder auf alle ihre Tätigkeiten (DE02, DE05, DE16, PL03, PL07). In einem Fall blieb dies aus der Antwort unklar (DE14). Ein Befragter fragt direkt, ob sich die Frage auf alle seine Arbeitsplätze bezieht:
    • Ich verstehe, dass wir hier nicht die Hauptaufgabe meinen, sondern alle Jobs, die ich mache?" (PL03)
    Um unterschiedliche Interpretationen zu vermeiden, sollte dies im Fragetext klar zum Ausdruck gebracht werden.

    Der Bezugszeitraum des letzten Monats funktioniert gut, mehrere Befragte beziehen sich darauf, wenn sie ihre Suchstrategie nennen. Dies ist ein weiterer Indikator dafür, dass dieser Referenzzeitraum fraktionsübergreifend verwendet werden kann und sollte.
  1. Thema der Frage: Arbeit & Beruf/ Arbeitssituation & Berufstätigkeit
  2. Konstrukt: Zeit zwischen den Arbeitstagen