Pretest-Datenbank
Projektname:Die Lebenssituation von Frauen auf landwirtschaftlichen Betrieben in ländlichen Regionen Deutschlands
  1. Fragetext: Wie würden Sie Ihre Position auf dem Betrieb beschreiben?
    (Bitte entscheiden Sie sich für die Aussagen, die Ihre Situation am besten beschreiben.)
  2. Instruktionen: (Mehrfachnennungen möglich)
  3. Antwortkategorien Betriebsleiterin, d. h. ich leite hauptverantwortlich den Betrieb

    (Ehe-)Partnerin von der Person, die derzeit den Betrieb leitet oder Gesellschafter in einer Betriebsgemeinschaft ist

    Hofnachfolgerin bzw. Nachfolgerin in der Betriebsleitung/Geschäftsführung

    (Ehe-)Partnerin der Person, die den Betrieb zukünftig leitet (Hofnachfolge)

    Geschäftsführerin des Betriebs (z. B. in einer Agrargenossenschaft, GmbH oder Ähnliches)

    Leitende Angestellte mit Verantwortung für einen Betriebszweig

    Mitinhaberin (z. B. in einer GbR oder KG)

    Mitarbeitende Familienangehörige

    Altenteilerin

    Keine der Positionen trifft auf mich zu.


    1. Empfehlungen: Frage: Belassen.

      Antwortoptionen: Wir empfehlen, die Reihenfolge der Antwortkategorien anzupassen, um leitende Tätigkeiten an den Anfang zu stellen. Die ersten Positionen würden somit lauten:
      - Betriebsleiterin, d. h. ich leite hauptverantwortlich den Betrieb
      - Geschäftsführerin des Betriebs (z. B. in einer Agrargenossenschaft, GmbH oder Ähnliches)
      - Mitinhaberin (z. B. in einer GbR oder KG)
      Zudem sollte erwogen werden, ob Tätigkeiten in landwirtschaftlichen Kooperationen als weiteres Beispiel in eine/mehrere der bestehenden Kategorien oder als eigene Antwortkategorie(n) aufgenommen werden sollten.
      Zur besseren Lesbarkeit empfehlen wir, das Adverb bei der ersten Antwortoption nach hinten zu stellen: „Betriebsleiterin, d. h. ich leite den Betrieb hauptverantwortlich“
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: Difficulty Probing, Specific Probing
  2. Befund zur Frage: Können sich alle Testpersonen (mindestens) einer Kategorie zuordnen?

    Alle Testpersonen ordneten sich mindestens einer der inhaltlichen Antwortkategorien zu, d. h., keine Testperson gab an, dass keine der genannten Positionen auf sie zutreffe.

    Wie leicht oder schwer fällt es den Testpersonen, die für Sie passende(n) Position(en) in den Antwortkategorien zu finden? Sind die Bezeichnungen der Positionen verständlich und die Unterschiede den Testpersonen bekannt?

    Insgesamt vier Testpersonen hatten Schwierigkeiten bei der Beantwortung der Frage.

    Testperson 01 fiel es zunächst schwer, zwischen den Positionen „A Betriebsleiterin …“, „E Geschäftsführerin …“ und „G Mitinhaberin …“ zu unterscheiden, und schlug vor, die Reihenfolge der Antwortoptionen zu verändern:
    • „Die doppeln sich so ein bisschen für mich, ‚Geschäftsführerin des Betriebes‘ und ‚Betriebsleiterin‘. […] Betriebsleiterin, Geschäftsführerin. Was ist da der Unterschied, wenn einem der Betrieb gehört? Vielleicht gibt es auch Betriebe, in denen jemand Geschäftsführerin, aber nicht Betriebsleiterin ist. Ich weiß es nicht. Vielleicht kenne ich mich da rechtlich nicht genug aus, vielleicht schließt das eine das andere ja auch aus. Bei uns ist es beides. […] Mitinhaberin (z. B. in einer GbR oder KG), das doppelt sich wieder. Ach nein, da würde die Geschäftsführerin rausfallen. Dann habe ich es falsch verstanden. Geschäftsführerin einer Agrargenossenschaft GmbH ist etwas anderes als die Mitinhaberin einer GbR oder KG, dann geht das nach dem Rechtlichen. Logisch. Dann würde ich die beiden [Antwortoptionen] untereinanderstellen, ehrlich gesagt. Also, die Antworten 7 (Mitinhaberin) und 5 (Geschäftsführerin) würde ich untereinanderstellen oder hintereinander. Weil es da beide Male um die Strukturen geht, die rechtlichen und betrieblichen Strukturen, und dann hat man gleich den Überblick und kann sagen ‚Ja, ich bin in einer GbR und nicht in einer Genossenschaft oder GmbH‘. Und dann würde ich die Betriebsleiterin vielleicht auch noch dazustellen, dass es thematisch geordnet ist. Also, einmal geht es um das Rechtliche und einmal geht es vielleicht darum, ob man eher Partnerin oder Hofnachfolgerin oder mitarbeitende Familienangehörige ist. Das ist dann eher die Position. Also, das Rechtliche wäre dann getrennt von der familiären Position.“ (TP 01, Antworten: A, B, G)


    Testperson 03 wählte sowohl Antwortkategorie A als auch C aus, merkte jedoch an, dass sie sich bezüglich letzterer unsicher sei und sich eine zusätzlich Antwortkategorie „Geschäftsführerin in einer Kooperation“ wünsche:
    • „Das wird schwierig. Ich bin auch Hofnachfolgerin und Nachfolgerin in der Geschäftsführung, was daran liegt, dass mein Betrieb in einer Kooperation organisiert ist und ich dort auch noch einen Teil der Geschäftsführung mache. Also, ich bin Betriebsleiterin auf meinem Betrieb und ich bin Geschäftsführerin dieser GbR. Habe ich die Frage richtig verstanden? So würde ich das jetzt beantworten. Da es ja viele Kooperationen gibt, ist vielleicht die Frage, ob man das noch als Punkt ergänzt. Dass man also angibt: ‚Ich habe noch eine leitende Position in der Kooperation.‘ Es ist ja etwas anderes, ob ich meinen Betrieb leite oder ob ich noch eine leitende Position in einer übergeordneten Kooperation habe, in der mein Betrieb organisiert ist.“ (TP 03, Antworten: A, C)


    Testperson 08 unterschied nicht zwischen den Antwortkategorien A (Betriebsleiterin) und G (Mitinhaberin) und wählte daher beide (sowie C und H) aus: „Mitinhaberin, ist das dasselbe wie Betriebsleiterin, irgendwie schon, oder?“ (TP 08, Antworten: A, C, G, H)

    Testperson 09 wählte die Antwortoptionen C, H und I aus, entschied sich während des Antwortens jedoch mehrfach um und vermittelte insgesamt den Eindruck, dass keine der angebotenen Kategorien exakt auf ihre Situation zutraf:
    • „Ich war Hofnachfolgerin in der Betriebsleitung, habe das aber jetzt eigentlich aufgegeben. Würde ich aber auf jeden Fall ankreuzen. Und jetzt bin ich bei den Familienangehörigen, und Altenteilerin, wie man das nennt, beides. [TP überlegt mehrfach hin und her, ob sie „Altenteilerin“ angeben soll]. Nein, das lassen wir weg, das stimmt eigentlich nicht.“ [Am Ende gibt sie es an].
  1. Thema der Frage: Arbeit & Beruf/ Arbeitssituation & Berufstätigkeit
  2. Konstrukt: Position auf dem Betrieb