Pretest-Datenbank

Projektname: ALPhA - Auswirkungen der Liberalisierung des Internethandels in Europa auf den Phänomenbereich der Arzneimittelkriminalität

  1. Fragetext: Wo haben Sie diese Arzneimittel/Medikamente im Jahre 2015 über das Internet bestellt?
  2. Instruktionen: Mehrfachantworten möglich
  3. Antwortkategorien:

    Bei Anbietern (Internetapotheke) in Deutschland

    Bei Anbietern (Internetapotheke) im Ausland

    Sonstige Anbieter, welche(r)?


    1. Empfehlungen: Frage: Belassen.

      Instruktion: Statt der Formulierung „Mehrfachantworten möglich“, was einer Intervieweranweisung entspricht, muss die Formulierung für Selbstausfüller angepasst werden: „Bitte alles Zutreffende ankreuzen!“

      Antwortoptionen: Zugunsten einer erhöhten Trennschärfe bei der Erfassung, schlagen wir folgende Antwortkategorien vor:

      Bei Internetapotheke(n) in Deutschland

      Bei sonstigen Internetanbietern in Deutschland
      Bitte Anbieter nennen:
      ____________________________________________

      Bei Internetapotheke(n) im Ausland

      Bei sonstigen Internetanbietern im Ausland
      Welche(n)? Nennen Sie bitte die Internetanbieter (Kurzbezeichnung)
      ____________________________________________

  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: Emergent Probing
  2. Befund zur Frage: Die am häufigsten ausgewählte Antwortkategorie ist „Bei Anbietern (Internetapotheke) in Deutschland“. Sie wurde insgesamt 14 Mal von den Testpersonen angekreuzt. Das heißt, dass alle Testpersonen außer TP 11 ihre Medikamente im Jahr 2015 bei Anbietern in Deutschland bestellt haben. Die Antwortkategorie „Bei Anbietern (Internetapotheke) im Ausland“ wurde dreimal (TP 06, 07, 18) ausgewählt, die Kategorie „Sonstige Anbieter“ zweimal (TP 10 „saller.de“, TP 11 „Amazon“).

    Drei Testpersonen waren bei der Beantwortung leicht verunsichert. Testperson 05 bestellt bei der Internetapotheke „Doc Morris“ und sagt, dass es sich hierbei um eine niederländische Firma handle, die allerdings Verteiler in Deutschland hätte. Sie wählt schließlich die Antwortkategorie „Bei Anbietern (Internetapotheke) in Deutschland“. Testperson 13 wählt dieselbe Antwort aus, merkt jedoch an, „wenn man ehrlich ist, wenn man da anruft, wer da spricht, hört es sich eher nach Tschechien als nach Deutschland an. Das ist eine Apotheke, irgendwas mit Magdeburg, aber sicher bin ich mir nicht, ob die nicht irgendwo anders sitzen.“ Testperson 11 ist sich unsicher, denn „das ist ein Anbieter aus Deutschland auf jeden Fall. Aber keine Internetapotheke.“ Sie entscheidet sich dann für die Kategorie „sonstige Anbieter“.

    Insgesamt betrachtet bereitete Frage 4 keine größeren Probleme bei der Beantwortung. Um jedoch eine trennschärfere Erfassung der Angaben bspw. von Online-Ärztediensten im In- oder im Ausland zu ermöglichen, sollten die Antwortkategorien weiter ausdifferenziert werden.
  1. Thema der Frage: Gesundheit
  2. Konstrukt: Anbieter für Online-Bestellung von Medikamenten