Pretest-Datenbank

Projektname: ILLICID – Illegaler Handel mit Kulturgut in Deutschland 2016

  1. Fragetext: Welche der folgenden Internetplattformen nutzen Sie, um Ihre Objekte anzubieten?
  2. Instruktionen: Bei dieser Frage sind Mehrfachnennungen möglich.
  3. Antwortkategorien:

    Online-Verkauf (keine Auktion) auf der eigenen Webseite

    Online-Verkauf (keine Aktion) auf anderen Webseiten (z.B. MA-Shops)

    eBay-Shop

    Live-Auktion (z.B. AUCTIONATA, the saleroom, etc.)

    Online Auktion auf der eigenen Webseite

    Online Auktion auf anderen Webseiten (außer eBay und Live-Auktionen)

    Soziale Netzwerke (z.B. Facebook, VKontakte, etc.)

    Tor-Netzwerk/Deep Web

    Über andere Internetplattformen:________________


    1. Empfehlungen: Frage: Belassen.
      Grundsätzlich würden wir empfehlen die Ausfüllanweisung „Bei dieser Frage sind Mehrfachnennungen möglich.“ durch „Bitte alles Zutreffende angeben.“ zu ersetzen.

      Antwortoptionen: Wir empfehlen die Antwortkategorie „eBay-Shop“ um den Zusatz „/eBay-Auktion“ zu erweitern („eBay-Shop/eBay-Auktion“).
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: Specific Probing, General Probing
  2. Befund zur Frage: In der eigentlichen Befragung wird diese Frage nur denjenigen Personen gestellt, die vorher angegeben haben, dass sie Objekte „über das Internet“ anbieten. Ziel des Pretests war es herauszufinden, ob es weitere Antwortkategorien gibt, die hier noch berücksichtigt werden müssten.

    Auf Nachfrage geben die Testpersonen an, dass sie keine weiteren Internetplattformen kennen, die Händler nutzen, um ihre Objekte anzubieten. Eine Testperson weist darauf hin, dass sie bei der Kategorie „ebay-Shop“ nicht an ebay-Auktionen denken würde und schlägt daher vor, den Begriff „Auktion“ explizit in diese Kategorie aufzunehmen.
  1. Thema der Frage: Kultur, Religion, Bildung
  2. Konstrukt: Wege des Verkaufs