Pretest-Datenbank

Projektname: Vermögenssurvey

  1. Fragetext: Besitzen Sie / Besitzt ein Haushaltsmitglied festverzinsliche Wertpapiere? Gängige Bezeichnungen für solche Wertpapiere sind Staatsanleihen (z.B....), Unternehmensanleihen oder sonstige Schuldverschreibungen?
    Bitte beziehen Sie sich hier nur auf oben bei Frage 25 und Frage 26 unter „Aktienfonds, Rentenfonds, Geldmarktfonds oder Hedgefonds“ noch nicht erfasste Positionen.
  2. Instruktionen: [HINWEIS: HIER KEINE ZERTIFIKATE ERFASSEN]

    Falls „weiß nicht“ geantwortet: Warum wissen Sie das nicht?
  3. Antwortkategorien:

    Ja

    Nein

    Weiß nicht

    Keine Angabe


    1. Empfehlungen: Den Fragetext nach dem bekannten Muster umstrukturieren: „In der folgenden Frage geht es um...“

      Den Hinweis „Bitte beziehen Sie sich...“ neu formulieren: Woher soll der Befragte wissen, was in den Fragen 24 und 25 gefragt wurde?

      Den [HINWEIS: HIER KEINE ZERTIFIKATE ERFASSEN] streichen und mit in den Fragetext aufnehmen.

      Im Fragetext keine Klammern verwenden.
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: General Probing.
  2. Befund zur Frage: Nur eine Testperson (ID 12) beantwortet die Frage mit “Ja”, zwei Testpersonen sind sich nicht sicher und antworten deshalb mit „Weiß nicht“.

    Eine Testperson (ID 6) ist durch die Frage irritiert und reagiert äußerst verärgert:

    „Das ist doch gerade eben abgefragt worden was man da hat und da steht festverzins-liche Wertpapiere.... Und wenn der Begriff festverzinsliche Wertpapiere vorne schon aufgetaucht ist, dann hätte man das doch vorne schon erläutern müssen. Aber entweder spinnen die oder ich, festverzinsliche Wertpapiere den Begriff zweimal zu verwenden aber unterschiedliche Bedeutungen dahinter zu legen, da kann man sich nicht verständigen.“

    Zwei Testpersonen antworten vorzeitig.

    Die Testleiter sind sich unsicher, wie sie mit dem [HINWEIS: HIER KEINE ZERTIFIKATE ERFASSEN] umgehen sollen.
  1. Thema der Frage: Demografie
  2. Konstrukt: Festverzinsliche Wertpapiere