Pretest-Datenbank

Projektname: Vermögenssurvey

  1. Fragetext: Wirtschaftet diese Person gemeinsam mit Ihnen/[Name der RP]?
  2. Antwortkategorien:

    Ja

    Nein


    1. Empfehlungen: Da der Begriff „wirtschaften“ nicht allgemein verstanden wird, wäre zunächst eine alternative Formulierung zu erwägen; da wir aber davon ausgehen, dass der Begriff „wirtschaften“ konzeptuell ist und deshalb nicht ausgetauscht werden kann, schlagen wir vor, den Begriff in der Frageformulierung – möglichst kurz – zu definieren: „Unter gemeinsam wirtschaften verstehen wir xxx. Wirtschaftet diese Person in diesem Sinne mit Ihnen?“
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: General Probing.
  2. Befund zur Frage: 12 der 13 genannten Personen wirtschaften gemeinsam mit den jeweils befragten Testpersonen, nur eine (ID 3) tat dies nicht.

    Probleme gab es in vier Fällen mit dem Begriff „wirtschaften“: „Was heißt das? Verstehe ich nicht. Was heißt wirtschaften“? (ID 4) - „... was jetzt gemeinsam wirtschaften ist, das ist auch nicht ganz klar … Ich habe dann halt ja gesagt, weil wir dann zusammen einkaufen gehen, aber wir haben ja kein gemeinsames Konto oder keine gemeinsamen Möbelstücke, es geht da nur ums Essen...“ (ID 5) - „Was genau heißt wirtschaften? Im Sinne von gemeinsam Geld verdienen, ein gemeinsames Einkommen haben?“ (ID 7) - „Was heißt wirtschaften? Kochen wir zusammen? Putzen, Wäsche waschen? Ich weiß nicht, was Sie unter Wirtschaften verstehen. Wenn man sagt, sie lebt gemeinsam mit mir im Haushalt ganz pauschal, dann würde ich Ja sagen“ (ID 11).
  1. Thema der Frage: Demografie
  2. Konstrukt: Gemeinsames Wirtschaften