Pretest-Datenbank

Projektname: wb-Personalmonitor 2014 - Stufe 1

  1. Fragetext: Für wie viele Arbeit- bzw. Auftraggeber sind Sie derzeit in der Weiterbildung insgesamt tätig?
  2. Antwortkategorien:

    Offene Antwort


    1. Empfehlungen: Wir empfehlen in der Frage optisch hervorzuheben, dass alle Arbeit- bzw. Auftraggeber angegeben werden sollen, einschließlich des in Themenblock 1 genannten Arbeitbzw. Auftraggebers. Darüber hinaus sollte die Frage um eine Definition erweitert werden:
      „Für wie viele Arbeit- bzw. Auftraggeber sind Sie derzeit in der Weiterbildung insgesamt tätig?
      Mit Auftraggeber meinen wir Einrichtungen oder Personen, für die Sie tätig sind. Bitte zählen Sie die Einrichtung, auf die sich Ihre Angaben in Teil 1 bezogen haben, mit.“
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: General Probing, Specific Probing.
  2. Befund zur Frage: Alle acht Testpersonen, die bei der vorherigen Frage angegeben haben, weiteren Tätigkeiten in der Weiterbildung nachzugehen, können die Anzahl ihrer Arbeit- bzw. Auftraggeber nennen. Dabei fällt auf, dass sie entweder im Bereich von 1 bis 4 Arbeit- bzw. Auftraggebern antworten oder aber im Bereich von zehn und mehr. Um auf den gewünschten Wert zu kommen, zählen die Testpersonen die einzelnen Arbeit- bzw. Auftraggeber bspw. wie folgt zusammen:
    • „Das wechselt. Ich hatte schon eine ganze Reihe Auftraggeber. Aber im Moment ist das die Volkshochschule X und die Volkshochschule Y.“ (TP 02, gibt zwei Auftraggeber an)
    • „Das sind teilweise Kleinstkontingente, wenn man 2 Stunden irgendwo einen Lehrauftrag hat. Da kommt schon einiges zusammen. […] Ich habe einfach mal rückwärts gezählt, was in diesem Jahr an Rechnungen geschrieben wurde, beziehungsweise was noch zu schreiben ist.“ (TP 09, gibt zehn Auftraggeber an)
    • „Ich habe kurz nachgedacht, was ich eigentlich nebenher noch mache, dann sind mir die 2 zusätzlichen Träger eingefallen, für die ich in den letzten Jahren unterschiedliche Seminare gemacht habe. Ich habe einen Träger, der dieses Jahr noch dazukommt, habe aber den Träger, mit dem noch ein Seminar dazukommt, weggelassen, [weil] es hier eine rückwirkende Betrachtung ist.“ (TP 17, gibt drei Auftraggeber an)
    Testperson 15, die auf eine Anzahl von zwölf Auftraggebern kommt, erläutert ihre Antwort so: „Ich bin einfach die aktuellen Kunden durchgegangen und habe sie zusammengezählt. Also bei denen gerade irgendwas passiert. […] Ich habe einen Arbeitgeber und 11 Auftraggeber.“ (TP 15). Im Gegensatz zu TP 15 äußert TP 06 Schwierigkeiten mit der Fragestellung dahingehend, dass sie selbst Partnerin im eigenen Unternehmen ist und ihr an dieser Stelle unklar ist, ob sie für ihr eigenes Unternehmen in Form eines weiteren Arbeitgebers antworten oder aber Angaben hinsichtlich der Anzahl ihrer Auftraggeber (12) machen soll. Sie entscheidet sich letztlich für ihr Unternehmen zu antworten und gibt daher „1“ an. Hieran wird deutlich, dass die Formulierung „Arbeit- bzw. Auftraggeber“ unterschiedlich verstanden werden kann. Während die TP 15 die jeweilige Anzahl aufaddiert und das „bzw.“ im Sinne von „und“ versteht, interpretiert die TP 06 das „bzw.“ als ein „oder“ und entscheidet sich daher für eine der beiden Kategorien, nämlich die Anzahl ihrer Arbeitgeber. Des Weiteren gibt die TP 06 auf die Nachfrage, ob sie die in Themenblock 1 bereits erfassten Angaben zu ihrer Tätigkeit mitberücksichtigt hat, an, diese außen vor gelassen zu haben.
  1. Thema der Frage: Arbeit & Beruf
  2. Konstrukt: Anzahl Arbeit- bzw. Auftraggeber in der Weiterbildung