Pretest-Datenbank

Projektname: Healthcare-seeking in Germany (HEALSEE 1)

  1. Allgemeine Informationen: Wenn Verdauungs- und/oder Rückenbeschwerden
  2. Fragetext: Denken Sie jetzt wieder an die letzten 4 Wochen, wie stark haben die [BESCHWERDEN] Ihre üblichen Aktivitäten z.B. Beruf, Haushalt oder Freizeit, beeinträchtigt?
  3. Instruktionen: INT: Antwortvorgaben vorlesen.
  4. Antwortkategorien:

    Gar nicht

    Wenig

    Mäßig

    Ziemlich

    Stark


    1. Empfehlungen: Filterführung:
      Die Filterführung sollte dahingehend angepasst werden, dass Befragte mit Verdauungs- oder Rückenbeschwerden, die unter ihren Beschwerden seit „Unter 1 Monat“ (Frage 2) leiden, diese Frage nicht mehr gestellt bekommen, da es für die betreffenden Personen keinen Unterschied zwischen „jemals“ (in Frage 3) und „die letzten vier Wochen“ gibt. In diesem Fall ist eine der beiden Fragen (Frage 3 oder Frage 15) überflüssig.

      Frage:
      Damit Befragte nicht explizit für die drei genannten Lebensbereiche eine Einschätzung vornehmen und in einem zweiten Schritt einen Durchschnittswert bilden müssen, könnte eher allgemein gefragt werden. Zudem kann dadurch die Befragung via Telefon vereinfacht werden: „Denken Sie jetzt wieder an die letzten 4 Wochen, wie stark haben die [BESCHWERDEN] Ihren Alltag beeinträchtigt?

      Antwortkategorien:
      Belassen.
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: Spontane Nachfragen.
  2. Befund zur Frage: Drei Testpersonen (TP 02, 06, 09) machen darauf aufmerksam, dass die Frage schon einmal gestellt worden sei. Die Frage ist für Personen mit Rücken- oder Verdauungsbeschwerden dann redundant, wenn die Testperson ihre Beschwerden „unter 1 Monat“ (Frage 2) und bereits Frage 3 beantwortet hat, da die Zeiträume „insgesamt“ und „in den letzten 4 Wochen“ äquivalent sind.

    Drei Personen (TP 12, 13, 16) äußern Schwierigkeiten damit für alle drei Lebensbereiche (Beruf, Haushalt und Freizeit) eine Gesamteinschätzung vorzunehmen, dennoch ist es ihnen möglich eine gültige Antwort zu geben.
    • „Sollte man das nicht aber auseinandernehmen? Dass man beruflich rausnimmt? Also so war es für mich ganz schwierig zu beantworten, weil es ist unterschiedlich. Bei mir kommt es drauf an, was lasse ich zu, was ist mir wichtig. Es ist mir nicht wichtig, dass ich geputzt habe, aber es ist mir wichtig zu Freunden zum Geburtstag zu gehen. Also wo mache ich da die Abstriche? Deswegen denke ich, es wäre einfach, wenn es auseinanderdividiert wird.“ (TP 16)
    • „Also ich würde einen Durchschnitt bilden bei „mäßig“ und würde aber für die unterschiedlichen Kategorien unterschiedlich antworten.“ (TP 13)
  1. Thema der Frage: Gesundheit
  2. Konstrukt: Beeinträchtigung durch Beschwerden im Alltag