Pretest-Datenbank

Projektname: Healthcare-seeking in Germany (HEALSEE 1)

  1. Allgemeine Informationen: Wenn Frage 43 "Ja"
  2. Fragetext: Waren die Medikamente, die Sie genommen haben, homöopathisch, pflanzlich, oder schulmedizinisch?
  3. Antwortkategorien:

    Homöopathisch

    Pflanzlich

    Schulmedizinisch


    1. Empfehlungen: Belassen.
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: Comprehension Probing.
  2. Befund zur Frage: Von den neun Testpersonen, die angegeben haben, in den letzten 4 Wochen ein Medikament zur Behandlung ihrer Beschwerden eingenommen zu haben, litt eine Person unter Schlafbeschwerden, jeweils vier Testpersonen litten unter Verdauungs- oder Rückenbeschwerden. Bei dem Medikament, das Testperson 18 mit Schlafproblemen in den letzten vier Wochen eingenommen hat, handelt es sich um ein pflanzliches Medikament. Die Medikamente, die von den vier Personen mit Rückenschmerzen eingenommen wurden, waren ausschließlich schulmedizinisch. Die Befragten mit Verdauungsbeschwerden nahmen ein homöopathisches Medikament (TP 01), ein schulmedizinisches (TP 17) und sowohl ein pflanzliches, als auch ein schulmedizinisches (TP 12) ein. Testperson 12 kann das eingenommene Medikament keiner der genannten Kategorien eindeutig zuzuordnen: „Das weiß ich bei dem nicht. Ich glaube, das ist pflanzlich, aber ich bin mir gar nicht sicher. Es hat mir ein Schulmediziner verschrieben, aber ich bin mir nicht sicher, ob das pflanzlich oder schulmedizinisch ist.“ (TP 12).
    Testpersonen, die diese oder die vorherige Frage 29 beantwortet haben, wurden gefragt, was Sie jeweils unter „homöopathischen“, „pflanzlichen“ und „schulmedizinischen“ Medikamenten verstehen. Die Auswertung des Comprehension Probing findet sich bei Frage 29.
  1. Thema der Frage: Gesundheit
  2. Konstrukt: Art von eingenommenen Medikamenten