Pretest-Datenbank

Projektname: wb-Personalmonitor 2014 - Stufe 1

  1. Fragetext: In welchen Themenbereichen führen Sie für diese Einrichtung Weiterbildungsveranstaltungen durch?
  2. Instruktionen: Bitte geben Sie jeweils den Themenbereich, nicht den Titel der Veranstaltung(en) an, also bspw.: 'Arbeitsschutz', 'Rhetorik', 'Gabelstapler-Bedienung', 'Deutsch als Fremdsprache', 'Grundbildung', 'Fremdsprachen (Spanisch)', 'Rechnungsprüfung'.

    Bitte nutzen Sie für jeden Themenbereich ein Textfeld. Sie können bis zu 10 Themenbereiche angeben.
  3. Antwortkategorien:

    Offene Antwort


    1. Empfehlungen: Belassen.

      Um ein einwandfreies Funktionieren dieser Frage zu gewährleisten, muss sichergestellt werden, dass in der vorherigen Frage die Antwortkategorie „Vorbereitung und Durchführung von Seminaren, Veranstaltungen“ als Durchführung von Veranstaltungen interpretiert wird (s. Empfehlung zu Frage 12).

      Um Missverständnisse in Bezug auf die Erläuterung zu vermeiden, sollte diese umstellt werden:
      „Bitte geben Sie hier nicht Titel der Veranstaltungen, sondern Themenbereiche an, also bspw.: ‘Arbeitsschutz‘, ‘Rhetorik‘‚ ‘Gabelstapler-Bedienung‘, ‘Deutsch als Fremdsprache‘, ‘Grundbildung‘, ‘Fremdsprachen (Spanisch)‘, ‘Rechnungsprüfung‘.“
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: General Probing, Specific Probing.
  2. Befund zur Frage: Diese Frage sollen nur diejenigen Testpersonen erhalten, die bei der vorherigen Frage bei der Kategorie 3 (‘Durchführung von Seminaren‘…) einen Anteil größer Null angegeben haben. Aufgrund des Filters im Fragebogen erhalten vier der zwanzig Testpersonen diese Frage nicht (TP 01, 08, 16, 17).

    Zwei Testpersonen (TP 14, 15) erhalten diese Frage, obwohl sie selbst keine Lehrveranstaltungen durchführen, da sie in der vorherigen Frage bei der Kategorie 3 (‘Durchführung von Seminaren ‘…) einen Anteil größer Null angegeben haben (vgl. Befund zur vorherigen Frage). Während Testperson 15 die Frage nach den Themenbereichen im intendierten Sinn als Frage nach Veranstaltungen interpretiert, die sie selbst durchführt und diese Frage daher unbeantwortet lässt, gibt Testperson 14 Themenbereiche an, die es innerhalb der Einrichtung gibt, die sie aber nicht selbst durchführt.

    Auch Testperson 02 hat bei der vorherigen Frage in der Antwortkategorie 3 (‘Durchführung von Seminaren ‘…) eine Angabe von 10 Prozent gemacht, obwohl sie in ihrer Beschäftigung bei dieser Einrichtung keine Seminare durchführt. Da die Seminare in ihrer Freizeit stattfinden und nicht Teil „dieser Einrichtung“ sind, gibt die Testperson hier keine Themenbereiche an: „Ich bin bei dieser Einrichtung angestellt zu 100 %, aber darüber hinaus mache ich in meiner Freizeit für diese Einrichtung, also für meinen eigenen Arbeitgeber, auch noch Seminare. Aber das mache ich auch noch für andere Auftraggeber. Dann lasse ich das hier weg.“ (TP 02)

    Zwei Testpersonen (TP 04, 07) äußern Schwierigkeiten in Bezug auf die in der Frage genannten Beispiele. Beide Testpersonen unterrichten „Deutsch als Fremdsprache“ und geben an, dass dies sowohl der Titel der Veranstaltung, als auch der Themenbereich ist („Hier soll ich also nicht „Deutsch als Fremdsprache“ eingeben? Das ist jetzt ein wenig verwirrend, da das auch der Titel der Veranstaltung ist.“, TP 07). Testperson 04 wird durch die genannten Beispiele irritiert und nimmt an, dass im Beispiel dargestellt ist, wie man die Themenbereiche nicht angeben soll: „Deutsch als Fremdsprache ist doch der Themenbereich, oder? […] Gucken Sie mal, hier steht „Bitte geben Sie jeweils den Themenbereich, nicht den Titel der Veranstaltung(en) an, also bspw.: 'Deutsch als Fremdsprache'. Das ist also der Titel, ist aber auch der Themenbereich. Das könnte missverstanden werden“. (TP 04)

    Hinsichtlich der Anzahl der präsentierten Eingabefelder lässt sich feststellen, dass zehn Felder als ausreichend empfunden werden. Die maximale Eingabe beträgt neun Themenbereiche.

    Zwei Testpersonen tragen allerdings alle Themenbereiche in eine Zeile ein.
  1. Thema der Frage: Arbeit & Beruf
  2. Konstrukt: Themenbereiche der durchgeführten Weiterbildungsveranstaltungen