Pretest-Datenbank

Projektname: German Internet Panel (GIP) Reforms Monitor 2014

  1. Fragetext: Und in welchem Bereich sollte der Staat am ehesten Leistungen abbauen?
  2. Instruktionen: Bei dieser Frage können Sie nur eine Antwort geben.
  3. Antwortkategorien:

    Arbeitsförderung von Menschen, die arbeitslos sind

    Grundsicherung für Arbeitslose

    Altersrenten

    Pflegeleistungen

    Gesundheitsleistungen

    Kinderbetreuungsmöglichkeiten

    Bildung (d.h. für Schulen und Universitäten)

    In keinem dieser Bereiche


    1. Empfehlungen: Layout:
      Hier sollte optisch deutlich hervorgehoben werden, dass es hier um Leistungsabbau und nicht mehr um Leistungsausbau geht, beispielsweise durch Unterstreichen.

      Frage:
      Belassen.

      Antwortkategorien:
      Belassen.
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: Emergent Probing
  2. Befund zur Frage: Diese Frage beantworten 15 Testpersonen mit „In keinem dieser Bereiche“. Drei Testpersonen (TP 03, 05, 09) entscheiden sich für „Arbeitsförderung von Menschen, die arbeitslos sind“, eine Testperson (TP 07) für „Grundsicherung für Arbeitslose“ und eine weitere (TP 16) für „Altersrenten“.

    Auffällig an dieser Stelle ist, dass sich definitiv zwei Testpersonen (TP 03, 16), die sich für einen Politikbereich entschieden haben, verlesen haben müssen. Testperson 03 entscheidet sich nämlich in dieser Frage für denselben Politikbereich wie zuvor in Frage 23 und Testperson 16 merkt an, dass das für sie der zweitwichtigste Bereich wäre, in dem Leistungen ausgebaut werden sollten. Die Testpersonen 11 und 06 gehen zunächst davon aus, dass es sich um dieselbe Frage wie bei Frage 23 handelt:
    • „Moment, wie war die Frage vorher? Das ist doch die gleiche Frage, oder? Dringendsten und ehesten? Ist ehestens eine Stufe unter dringendsten?“ (TP 06)
    • „Das ist doch dasselbe.“ (TP 11)
  1. Thema der Frage: Politische Einstellung und Verhalten
  2. Konstrukt: Politikbereich, in dem Leistungen abgebaut werden sollten