Datenbank

Projektname: Eingabenkultur und Diktaturerfahrungen in der DDR

  1. Fragetext: Und was würden Sie sagen: Hat Ihr politisches Engagement im Laufe der Zeit nachgelassen?
  2. Antwortkategorien:

    Ja

    Nein


    1. Empfehlungen: Frage: Wir empfehlen, den Zeitbezug in der Frage deutlicher zu machen:

      Hatte Ihr politisches Engagement im Laufe der Zeit bis 1989 nachgelassen?

      Antwortoptionen: Belassen.
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: General Probing, Specific Probing.
  2. Befund zur Frage: Diejenigen Befragten, die in der vorherigen Frage 9 angegeben haben, dass sie zumindest teilweise politisch engagiert waren (Antwortkategorien „hoch politisch engagiert“, „politisch engagiert“, „teils, teils“; n=6), sollten im Anschluss Frage 10 beantworten, die übrigen Befragten (n=4) sollten mit der Beantwortung von Frage 11 im Fragebogen fortfahren. Eine Testperson (TP 10) übersieht die Filterführung und beantwortet diese Frage, obwohl sie eigentlich nicht beantwortet hätte werden sollen.

    Für drei Testpersonen ist der Zeitbezug der Frage unklar (TP 02, 06, 08). Sie wissen nicht, ob sich die Frage nur auf die Zeit in der DDR bezieht, auf ihr gesamtes Leben oder auf die Zeit nach der DDR:
    • „Bezieht sich das auch auf die Zeit in der DDR oder generell bis heute?“ (TP 02)
    • „Da ist jetzt aber immer die DDR Zeit gemeint? Also nicht bis heute, nur bis ´89?“ (TP 06)
    • „Seit 1989 oder wann?“ (TP 08)
    Trotz der anfänglichen Unklarheit können alle Testpersonen die Frage beantworten. Mit einer Ausnahme (TP 10, die die Frage allerdings laut Filterführung nicht hätte beantworten sollen) wird ein Nachlassen des politischen Engagements verneint:
    • „Da, wo ich politisch engagiert war, das war mein Arbeitsort und da war ich unter Menschen, die ebenfalls politisch engagiert waren und das politische Engagement bestand darin, dass wir uns für ein vernünftiges Arbeitsumfeld eingesetzt haben.“ (TP 02)
    • „Ich habe mich informiert und alles kritisch betrachtet.“ (TP 05)
    • „Das Politische, wo man sich informiert und eingemischt hat, war ja auch die Zeit vor ´89. Da hat man sich schon mehr mit der Situation hier [befasst]. Man hat sich auch Leuten angeschlossen, die die gleiche Meinung hatten. Ich habe auch immer versucht dieses Heft Sputnik zu bekommen, das war ja ganz schwierig, aber wir haben es schon versucht zu bekommen und auch durchgelesen – bis es verboten wurde.“ (TP 06)
    • „Wir waren nicht so, dass wir gesagt haben ‚Politik interessiert uns gar nicht‘. Da steht ja ‚Engagement‘, es geht nicht um Interesse. Aber nachgelassen, nein.“ (TP 07)
    • „Vor 1989 hat es nicht nachgelassen. Es war einheitlich nicht auf dem höchsten Level. Ich habe zumindest die Sachen vertreten von denen ich überzeugt war, dass sie in Ordnung waren.“ (TP 08)
    Testperson 09 beantwortet die Frage zwar mit „nein“, gibt aber bei genauerem Nachfragen an, dass ihr politisches Engagement mit der Zeit nachgelassen hat und kann sich am Ende nicht wirklich zwischen „ja“ und „nein“ entscheiden: „Als man volljährig war hat man die Unterschiede gesehen, wollte Änderungen. Das hat nachher dann alles ein bisschen nachgelassen.“.

    TP 10 antwortet auf die Frage zwar mit „ja“, hätte die Frage allerdings aufgrund der Filterführung in Frage 9 gar nicht beantworten sollen: „Da kann ich eigentlich sagen, das ist mehr geworden, aber nicht in der Richtung, wie es die DDR gewünscht hätte. […] Ich war auch bei kirchlichen Sachen und habe da meinen Schwerpunkt gelegt, obwohl das keine rein politische Sache war. Einwirken konnte man da ja eh nicht.“.
  1. Thema der Frage: Politische Einstellung und Verhalten
  2. Konstrukt: Politisches Engagement in der DDR