Datenbank

Projektname: Eingabenkultur und Diktaturerfahrungen in der DDR

  1. Fragetext: Trifft die folgende Aussage zu oder nicht zu? Alles in Allem gab es in der DDR eigentlich alles, was man zum Leben brauchte.
  2. Antwortkategorien:

    Trifft voll und ganz zu

    Trifft eher zu

    Teils, teils

    Trifft eher nicht zu

    Trifft überhaupt nicht zu


    1. Empfehlungen: Frage: Belassen.

      Antwortoptionen: Belassen.
  1. Eingesetzte kognitive Technik/en: Emergent Probing.
  2. Befund zur Frage: Sieben der zehn Befragten wählen bei dieser Frage die entsprechende Antwortkategorie zu Frage 1. Davon waren vier Testpersonen laut Frage 1 „zufrieden“ mit dem Leben in der DDR und antworten auf Frage 2, dass es „eher zutrifft“, dass es in der DDR eigentlich alles gab, was man zum Leben brauchte (TP 01, 02, 03, 08). Drei Testpersonen beantworten beide Fragen mit „teils, teils“ (TP 04, 05, 06). Zwei Testpersonen, die mit ihrem Leben laut Frage 1 „zufrieden“ waren, beantworten Frage 2 mit „teils, teils“ (TP 07, 09).

    Die Begründungen ähneln sich über beide Antwortkategorien. Die Testpersonen sind sich einig, dass es grundsätzlich alles gab. Grundbedürfnisse, oder „die Basics“ (TP 05) wurden erfüllt. Grundsätzlich galt, dass man auf vieles warten musste:
    • „Es gab schon alles was man wollte, nur auf manches hat man eine ganze Weile gewartet.“ (TP 08)
    • „Da denke ich vor allem daran, dass die Wohnsituation so schlecht war. Kleidung und Lebensmittel gab es ja, aber wenn man da kein Baumaterial kriegte, war das schon sehr schlecht.“ (TP 06)
    Nur eine Testperson, die laut Frage 1 „unzufrieden“ mit ihrem Leben in der DDR war, gab auf Frage 2 eine ‚bessere‘ Bewertung. Doch diese Antwort wird kritisch hinterfragt: „Zum Leben hat man sicherlich alles erhalten, was man brauchte. Aber zum Leben gehört ein bisschen mehr dazu als nur Essen und Trinken. Die Frage ist nicht ganz konkret. Man konnte überleben, aber alles Weitere war doch ziemlich eingeschränkt.“ (TP10).

    Alle Testpersonen finden zu einer stimmigen Antwort, die sie gut begründen können und in Verhältnis zur vorausgehenden Frage 1 setzen.
  1. Thema der Frage: Politische Einstellung und Verhalten
  2. Konstrukt: Lebenszufriedenheit in der DDR